Der Nikolaus zu Besuch bei uneren Erstklässlern

Die Überraschung war gelungen, als am Dienstag, den 6. Dezember plötzlich der Nikolaus in die Klassen des ersten Schuljahres hinein schneite!

Neben seinem goldenen Buch, hatte er für die Kinder Nikolaus-Wecken, Äpfel, Mandarinen und Bananen im Gepäck!

Da alle etwas abbekamen (auch die Zweit-, Dritt- und Viertklässler), scheint es an unserer Schule nur brave Kinder zu geben ...

Aladin und die Wunderlampe

Voller Vorfreude machten sich am Montag, den 21. November, alle Kinder und Lehrerinnen unserer Grundschule auf den Weg in die Aula des GAT. Dort erwartete uns wieder ein hinreißendes Gastspiel des „Kindertheaters Wackelzahn“ aus Hamburg.

„Aladin und die Wunderlampe“ - Ein herrliches Märchenmusical für Groß und Klein. Aladin, ein einfacher Straßenjunge, träumt vom Reichtum für sich und seine Mutter. Aber am allermeisten träumt ers davon, der schönen Tochter des Sultans einmal in die Augen zu blicken.

Doch es bleiben Träume, bis zu dem Tag, als Aladin plötzlich eine Lampe in den Händen hält, in der ein Lampengeist wohnt. Und schon bald werden Aladin und der Flaschengeist die besten Freunde. Während Aladin seinen Träumen immer näher kommt und schon bald das Herz der Prinzessin gewinnt, entsinnt der böse Großwesir einen finsteren Plan.

Unsere Kinder erlebten ein lustiges Abenteuer mit flotter Musik, bunten Kostümen und einem phantasievollen Bühnenbild und begleiteten Aladin, den verrückten Flaschengeist und den bösen Großwesir in die magische, farbenprächtige Welt aus 1001 Nacht.

Die spiellustigen Schauspieler verstanden es, wie die Jahre zuvor, gekonnt, sowohl unsere Kleinsten, als auch die Großen, 75 Minunten lang zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen. So fieberten alle Besucher mit dem Helden und bejubelten die Schauspieler nach dem Happy End.

Besonderer Dank gebührt dem Kinderschutzbund Mechernich, der einen großen Teil der Kosten für die Vorstellung trug. Schon im Frühjahr hatte Frau Abramowski Kontakt mit der Tourneebühne aufgenommen und die Vorstellung gebucht. Die Kinder kamen zu einem ermäßigten Preis in den Genuss dieses kurzweiligen Stückes.

 

Weitere Fotos finden Sie in unserer Fotogalarie oder beim Kindertheater "Wackelzahn"

 

 

Vorlesetag an der KGS Mechernich

Am Freitag, den 18.11.2016, fand wieder unser traditioneller Vorlesetag statt. Dieses bundesweite Ereignis gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und somit die bedeutende Rolle des Vorlesens hervorheben.

Für dieses schulische Highlight konnten wir wieder zahlreiche Vorleser gewinnen: Frau Andrée, Frau Bresgen, Frau Hein, Frau Hufschlag, Herr Hembach, Frau Kaboth, Herr Kreitz, Herr Lang, Frau Minzenbach, Frau Mohr, Herr Mangold, Herr Mosbeux, Herr Müller, Frau Pesch, Herr Petry, Frau Rottland, Herr Bischof Reger, Herr Reetz, Frau Feldwebel Schäfer, Frau Schmitz, Frau Schnarr, Frau Sedlak, Herr Bürgermeister Dr. Schick, Herr Dr. Schade, Herr Sander, Frau Tiemann, Europaabgeordnete Frau Verheyen, Herr Virnich, Frau Wertenbruch, Frau Wingen, Frau Wloszkiewicz, Herr Wynands.


VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR IHRE ZEIT, DIE SIE DEN KINDERN ZUM VORLESEN SCHENKTEN !

 

Auf den Fluren begegnete man an diesem Morgen jeder Menge Kindern mit strahlenden Augen, die schon der nächsten Geschichte entgegenfieberten. Die Kinder genossen eine literarische Reise quer durch die Kinder- & Jugendliteratur. Sowohl moderne als auch traditionelle Geschichten, an denen sich schon ihre Eltern erfreut hatten, wurden abwechslungsreich und gefühlvoll vorgestellt.

Hier eine Auswahl der vorgetragenen Literatur, die unsere Kinder so fesselte:

Agathe Bond, Alle für Anuka, An der Arche um Acht, Anton hat Mut, Bo im wilden Land, Briefe von Felix, Darf ich bleiben, wenn ich leise bin, Das ganze halbe Haus, Das wilde Määh, Das Zornickel, Der kleine Nick, Die Jagd nach dem Leuchtkristall, Die kleine Spinne widerlich, Die Olchis und der Geist der blauen Berge, Die Sockensuchmaschine, Die Welt bei uns zu Hause, Doch noch ein Fall, Drachen haben nichts zu lachen, Du, mein Ein und Alles, Elefanten im Haus, Forschergeschichten, Hände weg von Mississippi, Hinter verzauberten Fenstern, Im Tal der Buchstabennudeln, Lesemaus für starke Kinder, Mama Muh will Rutschen, Märchen von Astrid Lidgren, Mombel der Mutmacher, Nesret und die Kuh, Prinzessin Rosenblüte, Rita das Raubschaaf, Spaß im Zirkus Tamtini, Sultan und Kotzbrocken, Tafiti und die Reise ans Ende der Welt, Vorstadtkrokodile

 

Hier geht es zu dem Artikel auf www.mechernich.de: Lesemarathon mit Bischof und Bürgermeister  

 ... und hier ein paar Impressionen

Autorin Kerstin Rottland und Uwe Reetz
Autorin Sonja Kaboth
Janine Andrée, Leiterin der Stadtbücherei
Dr. Josef Mangold, Museumsleiter
Bücher-Tauschbörse
"Super-Kalle" war auch dabei ...

Waldjugendspiele 2016

Am 27. und 29. September nahmen die Klassen der Stufe 4 im Freilichtmuseum Kommern an den diesjährigen Waldjugendspielen 2016 teil. Veranstaltet wurden die Waldjugendspiele vom Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde. Die Schülerinnen und Schüler erwanderten sechs Stationen eines Parcours, an denen sie den Lebensraum Wald in seiner Vielfalt erfahren konnten.

Hier ein paar Eindrücke, was die Kinder und Klassenlehrerinnen der Klassen 4a, 4b, 4c und 4d erwartet hat:

Das Fachwerkhaus war interessant. Die wichtigsten Bestandteile sind Holz, Stroh und Lehm.
Beim Sägen muss man stark ziehen und darf nicht drücken.
Früher hat man mit Birken viele Gegenstände gebaut, z.B. Besen oder sogar Kanus. Jetzt nehmen wir Birken aus dem Wald für Maibäume.
Die Tiere sind zwar ausgestopft, sehen aber immer noch echt aus. Einige durften wir sogar streicheln.
Diesen riesen Holzstapel mussten wir umschichten. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Rückblick auf unser Zirkus-Projekt

Unser Zirkus-Projekt war ein voller Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten!

Eine spannende und ereignisreiche Projektwoche (30.05. - 04.06.2016) rund ums Thema "Zirkus" ging nun zu Ende! Der "Circus ZappZarap" hatte eine Woche lang seine Zelte an der KGS Mechernich aufgeschlagen und alle Schüler, Lehrer, Eltern und Besucher in die magische Welt des Zirkus entführt!

Die Woche begann für alle Kinder im Zirkuszelt mit einer Aufführung der Workshop-Leiter (LehrerInnen und einige Eltern). Diese hatten zuvor in einer ganztägigen Fortbildung unter Anleitung von Pädagogen des Zirkus "ZappZarap" einen Schnellkurs in den Disziplinen Akrobatik, Jonglage/Diabolo, Seiltanz, Kugel, Rope Skipping, Zaubern, Leiterakrobatik, Poi, Feuer, Fakir, Clowns, Hula-Hoop, Trapez und BMX erhalten.

Im Anschluss durften die Kinder zum Schnuppern durch die einzelnen Workshops tingeln, die überall im Schulgebäude verteilt waren. Nachdem dann jedes Kind in einem Workshop untergebracht war, konnte es mit dem Training losgehen ...

Unter dem Motto "Kannst du nicht war gestern" stellten unsere angehenden Artisten - gemeinsam mit LehrerInnen, Eltern sowie den Profis vom Zirkus "ZappZarap" (Maren, Ivo und Julia) - in kürzester Zeit eine vielseitige und fulminante Zirkusshow auf die Beine, die von professionellen Lichteffekten, Tontechnik und Popcornduft untermalt wurde.

Im ausverkauften Zirkuszelt ließen die frisch gebackenen Artisten an insgesamt sechs Vorstellungen die Herzen von rund 1500 Zuschauern höher schlagen und wurden dafür mit tosendem Applaus bedacht!

Ganz klar, die Shows am Ende des Projekts waren für alle Beteiligten - ob Kinder, LehrerInnen, Schulleiter, Eltern oder sonstige Zuschauer - der Höhepunkt einer gelungenen und unvergesslichen Woche!

Auch im Sinne der Nachhaltigkeit hat das gesamte Projekt mit Sicherheit viel bewirkt:

  • die Kinder konnten zeigen, was in ihnen steckt ...
  • ... und sich vielleicht auch mal von einer ganz anderen Seite zeigen,
  • es wurden Grenzerfahrungen gemacht,
  • neue Hobbys wurden entdeckt,
  • neue Freundschaften wurden geknüpft (nicht nur unter den Kindern!),
  • Gemeinschaftssinn wurde entwickelt bzw. gefördert,
  • die Schulgemeinschaft wurde gestärkt,
  • das Motto für Karneval 2017 steht schon jetzt fest: "Manege frei! Zirkus in der Schule!"
  • eine Zirkus-AG" ist in Planung,
  • ...

Finanziell gefördert wurde unser Zirkus-Projekt von folgenden Sponsoren:

  • Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen
  • Volksbank Euskirchen eG
  • SPARDA-Bank
  • DEVK-Geschäftsstelle Flaschentreher


Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren ...

... und natürlich an alle Helfer, die uns bei der erfolgreichen Durchführung der Projektwoche in vielfältiger Weise unterstützt haben !!!

 

Pressestimmen:

Junge Artisten ernteten tosenden Beifall

Endlich ist es so weit! In ein paar Tagen schlägt der "Circus ZappZarap" seine Zelte an unserer Schule auf, um uns in die magische Welt des Zirkus zu "entführen"!

In unserer Projektwoche (Montag, 30.05. - Freitag, 03.06.2016) wird die Schule zum Zirkus und unsere Schulkinder werden zu Artisten, Jongleuren, Zauberern, Fakiren, Feuerspuckern, Clowns ...

Als krönender Abschluss finden insgesamt vier Vorstellungen im Zirkuszelt statt, in denen die Kinder ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, ... zeigen dürfen, was sie in ihren Projekten gelernt haben.

Die Eintrittskarten für die Vorstellungen finden reißenden Absatz - Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten!

Kultur und Schule

fertiges Kunstwerk
fertiges Kunstwerk

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 nimmt unsere Schule wieder am NRW Landesprogramm Kultur und Schule teil:

"Künstlerische Aktivität und kulturelle Bildung sind wichtig für die Entwicklung von jungen Menschen: für eine differenzierte Wahrnehmung, Ausdrucksvermögen, die Ausbildung einer ästhetischen Intelligenz und schließlich für die Gestaltung des Lebens insgesamt."

Zwei Künstlerinnen, Frau Madusiok und Frau Müller- Marx, haben Projekte entwickelt, die die Kreativität der Kinder fördern und das schulische Lernen in wöchentlich stattfindenden Arbeitsgemeinschaften bereichern.

Beim nächsten Tag der offenen Tür im September haben alle Eltern und Interessierten die Möglichkeit, sich die Ergebnisse der Projekte anzusehen.

Weitere Infos zu Kultur und Schule unter:

http://www.kulturundschule.de/start/start.php?&id_language=1

Es werden zwei Projekte umgesetzt:

„Natur kann Kunst“

In drei Schritten wird ein Wandrelief hergestellt. Aus Fotokarton werden Formen ausgeschnitten und auf verschiedenen Ebenen aufgeklebt. Danach werden Negativformen von organischen Fundstücken und Gegenständen mit eigenen Strukturen  auf eine Tonplatte abgedruckt. Die erstellte Gießform wird aus Gips gegossen, bemalt und lackiert.

„Kunst- Zauber entfachen“

Mit  verschiedenen Materialien wird entworfen, gemalt und experimentiert. Mit einem Materialmix aus Gips, Perlen, Draht und Spray werden Collagen erstellt und Mischtechniken erfahren.  Mit  Pinsel und Spachtel, mit Draht, Muscheln und Federn wird gearbeitet. Auch Stoffe und Filz wird eingesetzt.

In beiden AG´s ist das Experimentieren mit Materialien erwünscht und die Freude sich mit künstlerischen Themen zu beschäftigen steht im Vordergrund.

 

... und hier einige Impressionen aus unserer Kunst-AG

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördern gemeinsam das Engagement von Sportvereinen im Ganztag der Schulen und in Kindertageseinrichtungen.

Im Rahmen des auf den Kreissportbund Euskirchen übertragenen Förderprogrammes bestand die Möglichkeit eine Förderung von bis zu 1.000 € für so eine Kooperation zu erhalten.

Jugendgeschäftsführer Rocco Bartsch wurde auf dieses Programm aufmerksam und suchte das Gespräch mit der Katholischen Grundschule Mechernich sowie dem Träger der Offenen Ganztagsschule Mechernich (OGS) – dem Deutschen Roten Kreuz.

Schnell war klar, dass es ein großes Interesse gibt, den Verein und die Schule/OGS miteinander zu vernetzen. Der Antrag wurde gestellt und nach wenigen Wochen positiv entschieden, sodass einer Kooperation nichts mehr im Wege stand.

Der sehnliche Wunsch der OGS war es Kindern der Nachmittagsbetreuung wieder eine Möglichkeit zu geben, sich im Fußballbereich auszutoben. Der Verein fand in seinen Reihen mit Jan Harms einen aktiven A-Jugendspieler, der sich bereit erklärte, die Betreuung der einmal wöchentlich stattfindenden Fußball-AG zu übernehmen. Und was soll man sagen, die ausgelosten Kinder (es gab deutlich mehr Interessenten als es möglich war alle zu betreuen) und Jan haben kurz vor den Herbstferien mit der ersten Bewegungseinheit begonnen.

Als erste Anschaffungen wurden Hütchen und Bälle besorgt, damit die Kinder der Fußball-AG auch über das nötige Equipment verfügen. Aber auch für die Kinder der OGS, die nicht an der AG teilnehmen können, sollte es etwas geben, damit sie nach der Schule zur Abwechslung auch ein wenig kicken können. So wurden von den Fördergeldern kurzerhand zwei kleine, tragbare Tore und 25 Softbälle gekauft, die spätestens im Frühjahr dann ausgiebig genutzt werden können.

Die Übergabe dieser Materialien an die OGS erfolgte am Nachmittag des 03.12.2015 im Beisein von Jugendgeschäftsführer Rocco Bartsch, der in den Sommerferien schon selbst in die Tasche griff und sechs Bälle stiftete, als er sah wie Jungs mit einem platten und völlig verbeulten Ball kickten.

Frau Schröder, Leiterin der Offenen Ganztagsschule Mechernich, und ihre Kolleginnen freuten sich sehr über die vorweihnachtlichen Geschenke und die leuchtenden Kinderaugen bestätigten, dass hier absolut das Richtige getan wurde ... (Bericht von Rocco Bartsch)

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Wir sind ein Haus der kleinen Forscher!

Foto von Steffi Tucholke /pp/Agentur ProfiPress
Foto von Steffi Tucholke /pp/Agentur ProfiPress
Foto von Steffi Tucholke /pp/Agentur ProfiPress

Das Haus der kleinen Forscher ist eine Stiftung, die sich um eine bessere Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik bemüht. Einrichtungen, die eine solche Bildung umsetzen, können eine entsprechende Auszeichnung bekommen.

Am 18.01.2016 war es dann für uns soweit:
Herr Klöcker, Geschäftsführer des DRK Euskirchen, besuchte die Grundschule Mechernich und zertifizierte uns als „Haus der kleinen Forscher“.

Dafür wurde ein Jahr lang fleißig geforscht und experimentiert, insbesondere in der OGS. Bevor die Urkunde überreicht wurde, präsentierten Kinder der OGS einige spannende Versuche. Mit dem „Unterwasser-Schornstein“ stellten sie Wasserdampf her, indem kaltes und warmes Wasser aufeinander trafen. Anschließend gab es ein Autorennen, bei dem die Luft-betriebenen Autos mit Hilfe von Strohhalmen bewegt wurden. Zum Schluss galt es noch einen Flaschen-Tornado heraufzubeschwören, indem man durch geschicktes Drehen einen Wassersog erzeugen musste.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Projekt die Neugierde und den Forscherdrang der Kinder nachhaltig fördern! 

 

Einen ausführlicheren Artikel finden Sie hier: Kleine Forscher – großer Spaßfaktor

... und hier geht´s zum "Haus der kleinen Forscher".

Jetzt ist es amtlich!

Nach einem zweijährigen Zertifizierungsprozess hatten wir vor den Sommerferien 2015 unsere umfangreiche Bewerbung für das unter der Schirmherrschaft von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann und NRW-Umweltminister Johannes Remmel stehende Projekt eingereicht. 

Nun wurde unsere Arbeit belohnt: Auf der Zertifizierungsfeier am 18.11.2015 erhielten wir aus den Händen von Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär im NRW-Umweltministerium, das offizielle Zertifikat als Nationalpark-Schule. 

Eine Auswahl unserer Projekte und Aktivitäten sowie weitere Informationen rund ums Thema "Nationalpark-Schule Eifel" finden Sie auf unserer Homepage u.a. hier:

Nationalparkschule Eifel

Projekttage "Natur pur!" (2014)

Der Kölner Stadt-Anzeiger veröffentlichte folgenden Artikel:
Holzordner mit spannendem Inhalt für die Nationalpark-Schulen

SmiLe-Projekt an unserer Schule

Vor kurzem startete an unserer Schule das Projekt „SmiLe“ (Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg).

Dabei kommen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler als „Sprachpaten“ für Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in die Schule und unterstützen diese im Spracherwerb.

Die Patinnen und Paten bieten ihrem Sprachpatenkind an ein bis zwei Schulvormittagen für eine Stunde pro Woche ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und entdecken gemeinsam mit ihm die deutsche Sprache.  

Aktuell engagieren sich folgende SmiLe-Paten an unserer Schule:

Frau Vogelsberg
Frau Klinkhammer
Frau Rudolph
Frau Carl
Herr Feld
Herr Kradepohl
Frau Cymann-Pröhl
Frau Floresku

Haben auch Sie Interesse an einer Sprachpatenschaft?

Hier finden Sie weitere Informationen sowie Ansprechpartner zum SmiLe-Projekt.

Gerne können Sie sich auch direkt an die Schulleitung wenden.

... und hier der Link zum Originalartikel: Schleidener WochenSpiegel



Projekte, die wir unterstützen...

Frei Lernorte innovative ganztagsschule
Portal MedienGewalt Medienbezogene Lernumfelder von Kindern und Jugendlichen