S O M M E R F E R I E N

Hurra, endlich Ferien!!!

Hoffentlich haben wir schönes Wetter, damit die Sonne und viele Aktivitäten im Freien
dazu beitragen wieder neue Kräfte aufzutanken!

Frei ist ab Montag, den 15. Juli 2019. Der Unterricht beginnt dann wieder
am Mittwoch, den 28. August 2019, zur gewohnten Zeit.

In der ersten Woche haben alle Klassen nur 4 Stunden (bis 11.50 Uhr) Unterricht.

Für unsere I-Dötzchen beginnt "der Ernst des Lebens" mit einer schönen Einschulungsfeier
am Donnerstag, den 29. August 2019.

Den neuen Erstklässlern und ihren Familien sagen wir schon jetzt
"Herzlich Willkommen in unserer Schulgemeinde!!!"

Patenkind Viktor und andere Kinder aus Belarus besuchen unsere Schule

Seit einem knappen Jahr unterstützen wir über den Verein "Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder" mit unserer Schule die Geschwister Viktor und Artjom.

Als wir nun hörten, dass Viktor im Rahmen einer Gastkindererholung drei Wochen lang bei einer Gastfamilie im Erftkreis bzw. in Köln eingeladen ist, luden wir ihn und die Gruppe zum Kennenlernen in die Schule ein. Eine einmalige Gelegenheit!

Sofort waren Kinder, Eltern und Frau Gruschke, die Lehrerin der Klasse 3b, angetan von dieser Idee. Die Kinder kümmerten sich um die Gäste, während ihre Eltern ein tolles Buffet zauberten. Offen und herzlich gingen die Kinder miteinander um und es herrschte eine angenehme, entspannte, fröhliche Atmosphäre, in der sich die Kinder mit Unterstützung von Dolmetscherin Maria, aber auch von Daria, Christian und Samuel austauschten, Fragen stellten, lachten und spielten.

Die Kinder der 3b trugen zur Begrüßung ein Lied vor und zwei Kinder der weißrussischen Gruppen trauten sich einen Matrosentanz und einen Breakdance vorzuführen. Dafür gab es großen Applaus.

Ohne Verabredung hatte jede Gruppe für die andere kleine Gastgeschenke mitgebracht. Die Zeit verflog im Nu und alle waren sich einig: Das war gelebte Völkerverständigung.

Anschließend lud unsere Schule die belarussischen Kinder noch zu einem Besuch des Hochwildparkes ein.

Mit Frau Hein, der Vorsitzenden des Vereins, hat Herr Lindner- Moog vereinbart, im September in unserer Schule gebrauchte Kleidung zu sammeln. Mit einem Hilfstransport, der in Erftstadt startet, werden dann Kinder eines Waisenhauses und eines Krankenhauses in Mogilew, mit denen der Verein in Kontakt steht, unterstützt.

„Jule und die Riesin“- Kinder präsentieren Musical

 

Jule soll bald eingeschult werden. Ihr Bruder Tommy erlaubt sich einen bösen Scherz, indem er Jules Klassenlehrerin Frau Schneider als furchterregende Riesin beschreibt. Daraufhin beschließt Jule, auf die Einschulung zu verzichten und sich eine Tätigkeit zu suchen, die auch ohne Schulbesuch ausgeübt werden kann.

Auf ihrem Weg zum Kaufmann erfährt sie vom Polizisten, vom Bäcker und von der Verkäuferin, dass auch diese Berufe nicht ohne vorherigen Schulbesuch zu erlernen sind. Doch erst dem Kaufmann, der Jules zukünftige Klassenlehrerin kennt, und einigen spielenden Schulkindern gelingt es,Jule einen Großteil der Ängste und Vorbehalte zu nehmen.

Die Kinder der Musical- AG präsentierten den Schulneulingen, die nach den Ferien zu uns kommen, und den Kindern unserer 1. und 2. Schuljahre in zwei Vorstellungen dieses tolle Musical. Außer gelungenen musikalischen Darbietungen gab es auch gekonnte Tanzeinlagen. Am Ende der Vorstellung gab es großen Applaus für die Kinder der AG und natürlich auch für Frau Gruschke, die fast ein halbes Jahr mit den Kindern geübt hat. Alle Zuschauer waren restlos begeistert. Bei Ton, Licht und Technik unterstützte Herr Schmitz professionell.

 

Am Ende war klar:

Alle Kinder freuen sich jetzt auf die Schule!

Schul - Bienen

Das macht unsere Schule bienenfreundlich

Unser Schulgelände bietet Bienen und Wildbienen durch vielfältigen Baum- und Strauchbestand und weitläufige Grünflächen einen abwechslungsreichen Lebensraum. Vor drei Jahren hat unsere AG Streuobstwiese/Natur zu den vorhandenen Kirschbäumen und Mispeln drei Apfelbäume gepflanzt.

In diesem Jahr hat ein benachbarter Imker den Ableger eines Bienenvolks und zusätzlich einen Schaukasten auf dem Schulgelände aufgestellt. Damit diese und künftige Bienen- auch Wildbienen- optimal versorgt werden, wurde eine Bienenweide angelegt, die von den Kindern eingesät wurde. Die Kinder der AG treffen sich regelmäßig mit dem Imker, um das Bienenjahr mitzuerleben. Auch die anderen Schulkinder können die Bienen auf dem Schulgelände besuchen, beobachten und im Rahmen des Sachunterrichts besser kennenlernen.

(entnommen: https://bienenlive.wdr.de/mitmachen/schulen/aktive-schulen/katholische-grundschule/)

 

Hier die Internetseite von "WDR #bienenlive" mit vielen Informationen rund um Bienen, Spielen und sogar WhatsApp-Nachrichten von deiner Bienenkönigin!

 

Hier passende Kinder-Filmr zum Thema:

- Löwenzahn: Bienen - Der Raub der Honigmacher

- Anna und die wilden Tiere: Imker Sepp und seine Bienen

- Anna und die Haustiere: Biene

Monsterhaftes Mitmach-Hörspiel

Foto: © härmanz

Das Mitmach-Hörspiel mit dem Mutmach-Monster „Der Kinderfresser kommt! - Keine Angst vorm Monster unterm Bett“ hat in der KGS Mechernich Station gemacht und begeisterte Kinder und Lehrer.

 

Das Foyer der KGS Mechernich zeigte sich den Schülern am Donnerstag- und Freitagvormittag komplett abgedunkelt und in wundersam blauschimmerndes Bühnenlicht getaucht. Dann wurde es gruselig-dunkel, das Licht flackerte und die 380 Schülerinnen und Schüler der KGS Mechernich erlebten ein packendes LIVE–Hörspiel.

Aus den Räumen der Grundschule in Mechernich ertönte viel Interessantes: lautes Getöse, gruselige Geräusche, ungewöhnliche Musik und haarsträubendes Kindergeschrei. Aber Angst? Keine Spur! Die hatten weder Hauptfigur Cilly, noch die Kinder im Publikum der Grundschule. Ganz im Gegenteil, die Begegnung mit dem liebenswertesten Monster der Welt war ein großer Spaß und ein besonderes Erlebnis für alle. Schulleiter Ulrich Lindner-Moog: „Das Mitmach-Hörspiel war eine tolle Reise unserer Grundschule ins Land der Phantasie."

Monstersprache und Rülpsmeister

Schon im ersten Kapitel des Mitmachhörspiels erkannten sie selbstverständlich sofort, dass das Monster namens „Kinderfresser“ trotz seines gruseligen Namens ein richtig supernetter Monsterkumpel ist und das Mädchen Cilly kein bisschen in Gefahr. Hinter einer kleinen Theke steckten Kinderhände in bunten Wuschelfiguren mit riesigen Kulleraugen und ließen die Monsterpuppen im Takt der Rufe aus dem Publikum tanzen. Mit begeisterten „Eiku-Diku!“-Rufen begrüßten die Schüler das Mutmach-Monster und seine Kinder in ihrer Monstersprache. Das Erlernen der Monstersprache und viele andere verrückte Dinge passieren im Mitmach-Hörspiel von Autor Klaus Strenge, bei dem es nicht nur viel zu hören und erleben gab, sondern auch aktiv viel zu tun für die Kinder im Publikum: Denn er hat sein Hörspiel so umgeschrieben, dass die Kinder selbst als Geräuschemacher für Donner, Regen, Wind und andere Sounds sorgen mussten, um dem Hörabenteuer Lebendigkeit und Spannung zu verleihen. Sogar vier „Rülpsmeister“ kamen zum Einsatz, die mit ihrem Rülpsen das Haus zum Wackeln bringen mussten. Geräusche-Dirigentin Andrea Herrmann fing während der Vorstellung mit einem langen Mikrofon unermüdlich Töne und Geräusche ein. Sie sorgte dafür, dass die Geräusche von Tüten, Trommeln, Holzklötzen und anderen Alltagsgegenständen auf den Punkt genau ertönten, um Autor Klaus Strenge und sein Sprecher-Ensemble bei der Lesung zu unterstützen. Lehrerin Simone Gruschke sagt: „ Am besten waren die Effekte ganz am Anfang, dass die Kinder da so aktive mitmachen konnten und eingebunden war und die Stimme von dem Kinderfresser, von Herrn Strenge, das war wirklich sehr eindrucksvoll“

Nachwuchs-Talente gesucht und gefunden

Klaus Strenge zeigte sich auf der Hörspiel-Bühne nicht nur als fantasievoller Autor, sondern als wahrer Lese-Akrobat. Gekonnt wechselte er von der Lesestimme des Erzählers in die Rolle des bösen Hustenmachers, sprach dann den etwas dämlichen Kaffter und sorgte mit seinen Stimm- und Mimikvarianten mal für Spannung, mal für Erheiterung im Kinderpublikum. Neben seinem technisch-musikalischem Begleiter Peter Wieschermann gehörten 18 lesetalentierte Schüler der Mechernicher-Grundschule zum Sprecherensemble der Vorstellung. Genaugenommen waren diese Kinder aber die eigentlichen Stars des Vormittags, sie wurden auf diese Aufgabe schon im Vorfeld vorbereitet, hatten fleißig geübt und meisterten diese mindestens ebenso ausgezeichnet wie ihre Profi-Kollegen. Natürlich hatten sie vor den Lesungen tüchtig Lampenfieber und Bauchkribbeln, doch die aufmerksame Stille des Schüler-Publikums bei der Lesung und der tosende Applaus zeigte Ihnen, dass sie ihren „Job“ super gemeistert haben. Schulleiter Ulrich Lindner-Moog äußert sich nach der Aufführung begeistert „Die Geschichte vom Kinderfresser war toll! Schön war auch, dass so viele Kinder unserer Schule mitmachen konnten und ihr Talent zeigen konnten.“

Ende gut - alles gut

Stolz hielten sie nach den Aufführungen ihr Autogrammplakat mit Widmung des Autors in den Händen, das sie als Auszeichnung für ihre tolle Leistung als Nachwuchs-Sprecher erhielten. „Das habt ihr großartig gemacht!“ lobte Klaus seine kleinen Kollegen anschließend. Und so schafften es an diesem Vormittag alle - Kleine und Große, Monster und Menschen - mit vereinten Kräften, eine unterhaltsame Vorführung zu erleben, bei der die Guten am Ende gewannen und der Böse Hustenmacher Knochenschuh auf Nimmerwiedersehen davonflog. Für die Kinder im Publikum ein großartiges Hörerlebnis mit viel Lehrreichem, denn im Stück erfuhren sie ganz nebenbei das größte Geheimnis des Universums, erhielten außerdem eine wichtige Botschaft von Albert Einstein und am Ende jeder ein kleines Andenken vom Kinderfresser zum Mitnehmen nach Hause. „Ein rundum tolles Projekt, mit sehr gut durchdachtem Konzept!“, ist das Fazit von Schulleiter Lindner-Moog.


(entnommen: http://www.haermanz.de/artikel/nachricht/monsterhaftes-mitmach-hoerspiel/)

 

Ermöglicht haben dieses tolle Projekt durch ihre großzügigen Spenden die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West und die Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen. Ihnen möchten wir im Namen der Kinder herzlich für die finanzielle Unterstützung danken!

Fotos vom Kinderfresser

Der Kinderfresser kommt

Cilly hat Angst vor einem Monster unter ihrem Bett. Doch ihre Familie, allen voran ihr Papa, will ihr den "Monsterquatsch" ausreden. Aber dann kriecht eines Nachts das Monster unter ihrem Bett hervor, schnappt sich die verängstige Cilly und fliegt mit ihr in die Nacht davon. Das Monster, der Kinderfresser, stellt sich schon bald als zwar rau wirkendes, tatsächlich aber äußerst hilfsbereites Wesen heraus. Ihm und seinen Freunden Blindenschweinchen und Frosch im Hals geht es einzig darum, Kinder von ihrer Angst zu befreien. Doch dieses Mal kommt es anders, denn der gemeingefährliche Hustenmacher entführt Cillys Vater aus der Menschenwelt. Und damit beginnt für die vier ein turbulentes Abenteuer, in dem nicht nur Cilly über ihren Schatten springen muss, damit die Geschichte gut ausgehen kann ..

(entnommen: https://www.kobalat.com/ )

weiterer Link mit Hörprobe und Vorstellung der Figuren: http://www.haermanz.de/index.php?id=146

 

Termin: Do 13.6.2019 und Fr 14.6.2019

Schulfest 2019 mit riesigem Spielangebot

Pünktlich zu unserm Schulfest am Samstag, den 18. Mai 2019, zeigte sich die Sonne und es blieb, bis auf ein paar Tropfen, die man auch als Segen von oben bezeichnen könnte, trocken. So konnten die vielen Kinder und auch zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie Geschwister mit Eltern, Verwandten und Freunden ein schönes Fest feiern.

Um 11 Uhr ging es los: Alle Kinder konnten mit einer Spielekarte sage und schreibe 16 tolle Spiel-Angebote besuchen und mitmachen. Hatten die Kinder alle Spiele absolviert, gab es ein kleines Geschenk. Viele Kinder wollten natürlich am liebsten einen Gutschein für Hausaufgabenfrei haben.

Wieder dabei war auch das JRK Mechernich mit einem Stand “Rund um Erste Hilfe” und Angeboten zum “Haus der kleinen Forscher”. Die TUS Mechernich bot auf dem Soccerplatz an, ein kleines DFB-Fußballabzeichen zu machen. Bei den Vorführungen derJeKITS- Klassen wurden in fünf Vorstellungen themenorientierte Tänze vorgeführt, ebenso bei der Vorstellung unserer Theater-AG. Viel Beifall erhielten die Kinder nach den Aufführungen für die eindrucksvollen Leistungen. Auch die Hüpfburg war wie immer ein heiß begehrtes Ziel für große und kleine Kinder. Als Nationalparkschule freuten wir uns natürlich, dass der “Fagabundinus” traditionell Halt bei uns machte.

Bei Getränken, Leckerem vom Grill, Pommes, Pizza, Popcorn und Kuchen stärkten sich die Besucher und als die Schultore schlossen, hatten alle wieder einmal ein gelungenes Fest erlebt!

Besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern aus der großen Schulgemeinschaft, die das Ganze mit ihrer tatkräftigen Unterstützung und ihren Ideen möglich machten.

Bilder vom Schulfest

 

Schüler spielten zum Jubiläum

Bei Sonnenschein wurden die kommunale Neugliederung vor 50 und der Neubau des Rathauses vor zehn Jahren gefeiert.

Zum Auftakt des Festtages gaben zwei unserer Flötenklassen ein tolles Konzert vor dem Rathaus und erfreuten unsern Bürgermeister und alle erschienenen Gäste mit sieben Flötenstücken. Bei den musikalischen Beiträgen ging es um „Sehnsucht“, die „Morgenstimmung“, einen „Guten Tag“, den „Kuckuck“, die Frage „Wieviel Farben hat die Welt“ und „Lirum larum Löffelstiel“ . Traditionell spielten die Kinder auch für unsere französische Partnerstadt „Au claire de la lune“.

Zusammen mit den Lehrerinnen Frau Gruschke, Frau Besse und Frau Stühl zeigten die Kinder der Klassen 2d und 3b ihr Können und begeisterten Besucher und Eltern.

 

Hier geht´s zum Artikel auf mechernich.de: Reise in die jüngere Vergangenheit

... und hier zum Artikel vom Kölner Stadt-Anzeiger: Mechernich feiert 50 Jahre kommunale Neugliederung

Besuch der Tierforscher-AG des GAT

Erstmal hat derjenige, der die Tierforscher-AG erfunden hat, über die Tierforscher-AG gesprochen. Dann hat er ein paar Fotos von Tieren gezeigt, die es normalerweise nur in Asien oder anderen Ländern gibt. Auf jeden Fall gibt es die nicht in Deutschland. Dann haben uns die Kinder aus dem Gymnasium drei verschiedene Insekten, die aus Asien kommen, gezeigt. Wir konnten die Tiere anfassen. Wir haben ein bisschen über Schlangenarten geredet. Am Ende hat der Lehrer uns Schlangenhäute gezeigt, die wir sogar anfassen konnten. Wir mussten unsere Hände danach waschen.

Mert, Klasse 3a

Maialtar

Heute am 15. Mai, feierten die Kinder der 3. Schuljahre eine Maiandacht.

Im Mai steht im Foyer unserer Schule ein Marienaltar mit Blumen geschmückt. Dabei geht es um die besondere Verehrung von Maria, der Gottesmutter, der meist verehrtesten Heiligen.

Gebete, Texte und Lieder zu Ehren Marias prägten diese etwas andere Religionsstunde.

Projekt "Meisen-TV" startet wieder

Seit kurzem ist unser Vogel-Nistkasten mit Webcam wieder aktiviert worden.

... Inzwischen ist auch wieder eine Meise eingezogen und brütet. Was sich an der "kameraüberwachten" Brutstätte so tut, kann nun endlich wieder auf dem Bildschirm im Foyer hautnah und live mit verfolgt werden.

Vor dem Bildschirm bildeten sich bereits regelrechte Menschentrauben mit kleinen und großen Beobachtern ...

Der Brutkasten in unserem Schulgarten
15. Mai 2019
16. Mai
22. Mai
22. Mai
3. Juni
Fütterungszeit - jeder ist der Hungrigste
3. Juni
Die Kleinen sind da :-))
11. Juni
Wer zuerst?
11. Juni
Mama im Dauereinsatz
11. Juni
Hab noch Hunger!
 
 

Mädchen-Fußball-Turnier in Euskirchen

Am Samstag, den 30.03.2019, bestritt die Mädchen Fußball-AG mit ihrer Trainerin Frau Huth ihr erstes Fußballturnier im Schuljahr 2018/2019. Die Mädchen kämpften stark und konnten am Ende den zweiten Platz belegen. Mit Medaillen, Urkunden, T-Shirts und einem großen Pokal fuhren die neun Mädchen glücklich und sehr stolz nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch !!!

Schulsitzung

„Flower Power, Hippiezeit- wir sind zu jedem Spaß bereit“

Kinder feiern Karneval

 

In der vollbesetzten Aula fand wie jedes Jahr unsere große Schulsitzung statt. Die Bühne war wunderschön mit riesigen bunten Blüten und einem VW-Bully aus der Flower- Power- Zeit dekoriert. Alle fanden im bunten VW-Bully Platz und feierten ein großes friedliches Fest: Hippies, Blumenkinder, aber auch Prinzessinnen, Mariechen und Piraten genossen in trauter Seligkeit eine tolle Sitzung.

Unser Chef war Sitzungspräsidentund führtedurch das kurzweilige Programm, das die Kinder in den Klassen und aus dem OGS-Bereich mit ihren Lehrerinnen, Lehrern und Erzieherinnen auf die Beine gestellt hatten. Tänze, Sketche, Zirkuskunststücke und Witze wurden gekonnt von den Kindern vorgetragen und immer wieder war zu sehen, mit welch großer Freude die kleinen Jecken ihre Programmpunkte vorbereitet hatten und dann einem großen Publikum vortrugen. Jeder Teilnehmer wurde mit einem Schulorden belohnt. Am Ende der Sitzung waren es über 400 Orden, die verliehen wurden.

Zum Gelingen der Karnevalssitzung trug auch das VussemerDamen- Dreigestirn Prinz Wilma I., Jungfrau Sanne und Bauer Petrabei, das mit großem Gefolgeund den Tanzgarden an der Sitzung teilnahm. Ebenso begeisterte der Mechernicher Prinz Peter IV. mit großem Gefolge und den Tanzgarden derMechernicher Karnevalsvereine, die 1. KG Strempt mit den „Bleibachperlen“ und das Solomariechen der „Weyerer Blöömche“ Laura Thiememit ihren Auftritten die über 700 großen und kleinen Besucher der Schülersitzung. Die Bewirtung übernahmen wie immer die Eltern und der Förderverein der Schule.

Begeistert gefeiert wurden die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule, die als Höhepunkt zum Abschluss tanzten. Routiniert hatte Frau Wingen das Programm zusammengestellt und sorgte wieder einmal für eine kurzweilige Schülersitzung.

Allen unseren Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Kolleginnen der OGS, unser Sekretärin und unserm Hausmeister ein großes Dankeschön für die tolle Sitzung!

 

 

Dreimoll Grundschull Alaaf

 

... und hier der Artikel auf "mechernich.de": FlowerPower und Hippiezeit

 

... und hier die Fotos

Musik im Dezember 2018

Bereits zum vierten Mal fand am 18. Dezember unser Schulkonzert mit "Musik im Dezember" statt. Im voll besetzten Foyer freuten sich die vielen Zuschauer über die schönen musikalischen Beiträge. Über 50 Kinder unserer Schule sangen und musizierten im Chor "Voices for Christmas", als Solisten, im Duett oder als Trio und sorgten für eine weihnachtliche Einstimmung. Abschließend gab es noch ein Mitmachkonzert. Alle sangen die schönsten Weihnachtslieder.

Die Kinder und auch Frau Gruschke, die das Konzert gestaltet haben, bekamen am Ende viel Lob und großen Applaus für das gelungene Weihnachtskonzert!

Krimi-Autor Ralf Kramp las im 2.Schuljahr

Auf Vermittlung von Frau Brecher vom Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIz) des Kreises Euskirchen kamen viele Kinder unserer 2. Schuljahre am Mittwoch, den 12. Dezember, in den Genuss einer Kinderkrimi- Lesung mit dem auch in der Eifel sehr bekannten Autor Ralf Kramp.

Herr Kramp, der den Kindern am Anfang erklärte, was ein Krimi ist, stellte dann den Kindern seine Kinderkrimireihe „Das schwarze Kleeblatt“ vor, in der Tim, Steffi, Olli und ihr Hund Fiete im Mittelpunkt stehen, und las aus dem 4. Band mit dem Titel „Dem Vulkanmagier auf der Spur“.

Die Kinder hörten gespannt zu und bekamen Lust auf mehr! Mitten im Advent hatten sie eine besondere Vorlesestunde.

Als LOUIS.A plötzlich LOUIS war...

Voller Vorfreude machten sich am Donnerstag, den 22. November, alle Kinder und Lehrerinnen unserer Grundschule auf den Weg in die Aula des GAT. Dort erwartete uns ein hinreißendes Gastspiel des „CASA MAX theater“ aus Köln.

Als LOUIS.A plötzlich LOUIS war... ist ein Theaterstück über die Frage, was ist typisch Junge, was ist typisch Mädchen?

Louisa ist ein Mädchen - ganz so wie die meisten sich ein typisches Mädchen vorstellen. Sie mag rosa, geht zum Ballett und träumt davon, einmal Prinzessin zu sein. Doch eines Morgens wacht sie auf und alles ist wie verhext. Ihr Zimmer sieht ganz anders aus – und sie selbst auch. Sogar ihr Vater redet sie auf einmal nur noch mit “Louis” an. Der geplante Schulausflug zum Prinzessinnenschloss fällt für sie aus – stattdessen geht es in den Kletterpark. Als Junge entdeckt sie ihren eigenen Mut, findet einen neuen Freund und erfährt einiges darüber, was Jungen über Mädchen denken. Nach einem Streit mit ihrem neuen Kumpel Oskar haut sie ab und trifft in ihrem Geheimversteck Johann – oder sagen wir lieber Johanna?

Ein Theaterstück angelehnt an das dänische Bilderbuch „Den Dag da Rikke var Rasmus og Frederik var Frida“ von Louise Windfeldt / Katrin Clante, das kindgerecht die gängigen Rollenbilder auf spielerische Weise hinterfragen und ihre Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen möchte. (Inhaltsangabe entnommen von www.casamax-theater.de)

Besonderer Dank gebührt wieder dem Kinderschutzbund Mechernich, der erneut einen großen Teil der Kosten für die Vorstellung trug. Die Kinder kamen, wie bei den letzten Vorstellungen auch, wieder zu einem ermäßigten Preis in den Genuss dieses kurzweiligen Stückes.

 

... und hier noch mehr Bilder und Infos über das Theater und das Stück

Vorlesetag an der KGS Mechernich

Unsere Büchertauschbörse fand wieder großen Anklang.

Am Freitag, den 16.11.2018, fand wieder unser traditioneller Vorlesetag statt. Dieses bundesweite Ereignis gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und somit die bedeutende Rolle des Vorlesens hervorheben.

 

Für dieses schulische Highlight konnten wir wieder zahlreiche Vorleser gewinnen:

Herr Bürgermeister Dr. Schick, Herr Schulz, Frau Wertenbruch, Frau Wloszkiewicz, Frau Hoyer-Kräckel, Herr Kreitz, Frau Minzenbach, Herr Eifeldekan Pühringer, Frau Schröder, Herr Dr. Schade, Herr Lang, Herr Kradepohl und ein Migrant, Frau Wickert, Frau Bresgen, Frau Rothuysen, Frau Pesch, Frau Wickert, Frau Suetake, Herr Schmitz, Frau Feißel-Züll, Frau Happrich, Frau Winand, Herr Flaschentreher, Frau Bienentreu, Frau Hilgers, Frau Jürgens, Frau Kirfel, Herr Görgens, Frau Altenbeck, Frau Europaparlamentsabgeordete Verheyen, Kinderliedermacher Uwe Reetz, Frau Schumacher, Frau Andrée, Herr Mosbeux und der Superkalle, Frau Brecher, Frau Kaboth, Frau Rottland, Herr Buchinger, Frau Peters, Frau Schmitz.

 

VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR IHRE ZEIT, DIE SIE DEN KINDERN ZUM VORLESEN SCHENKTEN !

 

Auf den Fluren begegnete man an diesem Morgen jeder Menge Kindern mit strahlenden Augen, die schon der nächsten Geschichte entgegenfieberten. Die Kinder genossen eine literarische Reise quer durch die Kinder- & Jugendliteratur. Sowohl moderne als auch traditionelle Geschichten, an denen sich schon ihre Eltern erfreut hatten, wurden abwechslungsreich und gefühlvoll vorgestellt.

Hier eine Auswahl der vorgetragenen Literatur, die unsere Kinder so fesselte:

Hexe Lilli rettet Weihnachten, Mit Nepomuk auf Weltreise, Die grüne Schule, Heuhaufenhalunken, Das Magische Baumhaus, Das Allerwichtigste, Hinter verzauberten Fenstern, Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte, Die Kinder aus der Krachmacherstraße, Räuber Hotzenplotz, Zum Glück gibt es Freunde, Pippa Pepperkorn, Sultan und der Kotzbrocken, Hanno malt sich einen Drachen, Elmar und seine Freunde, Ritter Trenk und der ganz gemeine Zahnwurm, Die kleine Schusselhexe greift ein, Die Buchstabenhexe im Klassenzimmer, Der kleine Drache Kokosnuss  ... und noch viele mehr ...

 

Und hier noch ein weiterer Berichte über unseren Vorlesetag auf mechernich.de:

"Mit Kuscheldecke gemütlich gemacht"

Hier machen wir mit...

 

 

 

Unsere Patenkinder Viktor und Artjom

Seit diesem Schuljahr (2018/2019) haben wir zwei Patenkinder in Weißrussland, die von uns über „Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder e.V.“ verein@hilfe-tschernobyl.de; www.hilfe-tschernobyl.de unterstützt werden.

 

... und hier kann man den ganzen Artikel lesen ...

"Aus dem Grau heraus"

Dieser Wunschbaum verschönert seit Juli 2017 unseren Eingangsbereich.

Schön wäre es, wenn Sie sich einen Augenblick der Muße gönnen,

und den Baum einmal ein klein wenig genauer betrachten.

 

Zum Artikel + Fotos

Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Mit Tanz und Musik zu neuen Erfahrungen

An der Mechernicher Grundschule wird Landesbildungsprogramm „JeKits“ mit Schwerpunkt „Tanzen“ umgesetzt.

Zum Artikel + Fotos

Gesund macht Schule

Seit vielen Jahren beteiligt sich unsere Schule aktiv und regelmäßig an dem Projekt "Gesund macht Schule" in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland und der Ärztekammer Nordrhein.

Unterstützt werden die Lehrerinnen und Lehrer bei der Durchführung der Projekte dabei von Frau Dr. Schade vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Das jüngste Projekt beschäftigte sich mit der Fragestellung: Gesund essen- was heißt das eigentlich?

Zum Artikel

"Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache"

Mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ unterstützt Microsoft Deutschland Kindertagesstätten, Grundschulen und andere frühkindliche Bildungseinrichtungen bei der Förderung der Sprachkompetenz.

"Dank an Sponsoren"

"Kinder entdecken Sprache"

Fotos

Kultur und Schule

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 nimmt unsere Schule wieder am NRW Landesprogramm Kultur und Schule teil.

Es werden zwei Projekte umgesetzt:

„Natur kann Kunst“

„Kunst- Zauber entfachen“

Zum Artikel + Fotos

KGS Mechernich ist "Nationalpark-Schule Eifel"

 

 

Zu den Artikeln

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

... einfach mit in die Schule bringen ...

Hier gibt es noch mehr Infos

 

 

Das Rucksackprojekt

Wie Sie Ihr Kind spielerisch fördern können

Sprachförderung für mehrsprachige und deutschsprachige Kinder

Die Gruppe der „Rucksack-Mütter“ trifft sich jeden Dienstag um 08.30 Uhr in der KGS Mechernich.

 

Zum Artikel + Briefe + Fotos

SmiLe-Projekt an unserer Schule

Vor kurzem startete an unserer Schule das Projekt „SmiLe“ (Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg).

Dabei kommen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler als „Sprachpaten“ für Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in die Schule und unterstützen diese im Spracherwerb.

Die Patinnen und Paten bieten ihrem Sprachpatenkind an ein bis zwei Schulvormittagen für eine Stunde pro Woche ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und entdecken gemeinsam mit ihm die deutsche Sprache.

Zu unseren SmiLe-Paten

Zum Artikel



Projekte, die wir unterstützen...

Frei Lernorte innovative ganztagsschule
Portal MedienGewalt Medienbezogene Lernumfelder von Kindern und Jugendlichen